Obergruna


13. Jahrhundert - vermutliche Gründungszeit Obergruna´s als Waldhufendorf
1428 - erste Erwähnung im Einnahmeregister des Bistums Meißen
- frühzeitige Enstehung einer Landwirtschaft
- Entwicklung des Dorfes wurde stark vom Berbau geprägt
1539 - Veränderungen durch Einführung der Reformation im Bistum Meißen
1561 - Verkauf des Dorfes an Kurfürst August von Caspar von Maltitz zu Wendischbora
1686 - Großbrand, dem die Kirche, Schule, Pfarre und viele Häuser zum Opfer fielen
1994 - Zusammenschluss mit der Stadt Siebenlehn
 
Kirche in Obergruna